Unkraut raus, Pflanzen rein!

| Aktuelles

Der Infopunkt ruft wieder zum Beackern der Hochbeete an der Ladenpassage auf.

Rund zehn Anwohner*innen haben sich am 23. Juni wieder mit Hacke und Spaten um die Hochbeete an der Ladenpassage gekümmert. Kniehohe Disteln und anderes Unkraut haben sich zwischen den Sträuchern breitgemacht. Der Infopunkt organisierte deshalb wieder eine Hochbeet-Aktion. Am Freitag-Nachmittag hat ein knappes Dutzend Engagierter jede Menge Gestrüpp ausgerissen, Löwenzahn aus den Pflasterritzen gekratzt und neue Pflanzen gesetzt.
Das Geld für die neuen Pflanzen kommt von der Lokalen Agenda 21 des Bezirks Treptow-Köpenick. „Das sind nun ganzjährige Pflanzen“, sagt Evi Lashöfer vom Infopunkt. „Letztes Jahr hatten wir nur eine Herbstbepflanzung.“

Ein Ruck durchs Kosmosviertel


Im vergangenen Jahr wurden die Hochbeete, auf denen 16 Jahre lang nur Unkraut gewuchert hatte, erstmals wieder in Angriff genommen. Insgesamt haben 40 Leute in 400 Stunden Knochenarbeit die 500 Quadratmeter auf Vordermann gebracht. „Damit haben wir das Herz der Leute getroffen“, berichtet Evi Lashöfer. „Da ist ein Ruck durchs Kosmosviertel gegangen.“ Die benachbarten Ladeninhaber*innen haben die neuen Anpflanzungen regelmäßig gegossen.
Die Infopunkt-Aktivistin weiß aber auch: „Es bedarf regelmäßiger Aktionen, damit das weiterhin ordentlich aussieht.“ Am Freitag, den 30. Juni heißt es deshalb von 13 bis 16 Uhr: „Das Kosmosviertel putzt sich raus“. Neben den Bewohner*innen und den Kiezakteuren greifen an diesem Tag auch Bezirksamtsmitarbeiter*innen, Geflüchtete und das Team des Quartiersmanagements zu Schaufel, Harke und Besen. Treffpunkt ist vor dem Quartiersbüro an der Ladenpassage. Für Getränke und eine kleine Stärkung ist gesorgt. Alle sind zum Mitmachen eingeladen, auch wenn es nur für zehn Minuten ist. Evi Lashöfer: „Wenn viele mitmachen, macht es mehr Spaß.“

Foto: Jens Sethmann
Foto: Jens Sethmann
Foto: Jens Sethmann