Die Ladenpassage mit den Hochbeeten (Schönefelder Chaussee) wurde im Sommer 2016 gesäubert und verschönert. Zum Abschluss der Arbeiten gab es für alle eine "Fete für die Hochbeete" – mit prominentem Besuch, dem Bürgermeister von Treptow-Köpenick. Vom 29. September bis zum 10. Dezember galt es, die Hochbeete winterfest zu machen. Die verblühten Pflanzen wanderten auf den Kompost, Blumenzwiebel für das nächste Frühjahr wurden gesteckt und zum Schluss kam eine dicke Schicht Rindenmulch auf die Pflanzfelder. Außerdem wurden mehrere Hinweistafeln angebracht, um die Nachbarschaft über die Aktivitäten auf dem laufenden zu halten.

Das Projekt "Hochbeete" sollte gut über den Winter kommen, damit die Anwohner*innen im nächsten Frühjahr mit der Begrünung und Pflege fortfahren konnten. Die Stärkung der Nachbarschaft, das Interesse und die Eigenverantwortung für die Wohnumgebung sowie ehrenamtliches Helfen standen im Zentrum der Anwohner*innen-Initiative.

 

 

 

Die Idee zur Herbstaktion hatte eine engagierte Anwohnerin (Frau Antje Haverkorn). Gemeinsam mit mehreren Nachbar*innen kümmerte sie sich um die Winterfestmachung der Hochbeete.

 

 

Für 1.500 Euro konnten Rindenmulch, Pflanzen und Blumenzwiebeln sowie Gartengeräte und Hinweischilder gekauft werden.

Den Bericht über die große Fete für die Hochbeete findest du hier.

Viele schöne Bilder davon kannst du hier sehen.

Die Anwohner*innen machten auch im Jahr 2017 weiter und kümmerten sich ehrenamtlich um die Begrünung der Hochbeete. Über den Fortgang berichten wir hier.