Was lief schon? Wo passiert gerade etwas?

Viele gute Projekte sind inzwischen im Kosmosviertel angelaufen.

Tolle Ideen wurden entwickelt, wie das Miteinander im Kiez besser läuft, wie die Wohnumgebung freundlicher aussehen kann und die Gemeinschaft gestärkt wird. Kurz gesagt: wie der Wohlfühlfaktor für alle steigt.

Neben den kleineren Nachbarschaftsprojekten, haben sich im vergangenen Jahr das Team des Quartiersmanagement und der Quartiersrat darüber Gedanken gemacht, was im Kosmosviertel an größeren sozialen Projekten gebraucht wird. Und vor allem haben sie sich selbst dafür eingesetzt, sind zur Tat geschritten und haben die Projekte angepackt. Das Geld dafür kommt aus dem Projektfonds des Programms Soziale Stadt, das durch die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen umgesetzt wird. Eigentlich stehen dem Kosmosviertel ab dem Jahr 2017 jeweils 150.000€ pro Jahr zur Verfügung, davon 30.000€ für das laufende und jeweils 60.000€ für das nächste und übernächste Jahr. Zusätzlich gab es von der Senatsverwaltung schon im Jahr 2016 zusätzliches Geld um die ersten wichtigen Projekte anzuschieben. Weiter unten findet ihr einen Überblick darüber was bis jetzt gefördert wurd.

Wer sich dafür interessiert, was gefördert werden kann, wer dabei beteiligt wird und wie das genau abläuft kann sich hier informieren wie das im QM so abläuft.

Bilder aus den Projekten

 

Fünf große Starterprojekte haben in 2016 im Kosmosviertel begonnen. Diese Projekte laufen in der Regel über mehrere Jahre und werden mit einer höheren Summe gefördert.

2017

In 2017 sind bereits zwei Starterprojekte, die in 2016 bewilligt wurden, angelaufen: Der Infopoint für Alleinerziehende (Offensiv 91 e.V., Flyer hier, Webseite hier) und das Projekt "Hallo Kosmos", das von WeTeK betreut wird.

Hallo Kosmos

Infopoint für Alleinerziehende

2016

Starterprojekte (zwischen 5.000 und 50.000 € Fördersumme):

Organisationsberatung für das Bürgerhaus Altglienicke

"Mein Mikrokosmos" – ein Ort für nachbarschaftliche Begegnung

Traktorspielplatz Venusstraße

Winterfestmachung und Planung für den Abenteuerspielplatz Waslala