Bilder aus dem Projekt

Die Info-Offensive "Hallo Kosmos"

Was wird verbessert?

Die Nachbar*innen des Kosmosviertels sollen besser über die bestehenden Angebote im Kiez informiert werden. Aktuelle Informationen sollen gesammelt und regelmäßig veröffentlicht werden. Die Anwohner*innen können sich an der redaktionellen Arbeit beteiligen, eigene Infos einbringen und so den "kurzen Draht" zum Kiezgeschehen sicherstellen.

Warum ist das Projekt wichtig?

Viele Anwohner*innen wissen nicht, was im Kosmosviertel los ist. Sie sollen auf verschiedenen Wegen leichter und schneller erfahren, was aktuell in ihrem Kiez passiert und wie sie daran teilnehmen können. Das Info-Leitsystem soll allen Bewohner*innen, Geschäftstreibenden und Akteuren im Gebiet zugute kommen.

Wer kümmert sich darum?

Drei Personen werden als "Hallo Kosmos"-Team, das zur WeTeK gGmbH gehört, durch den Kiez gehen.

Wieviel Fördergeld wird benötigt?

Insgesamt wird das Projekt mit 50.000 Euro gefördert, in 2017 fließen 20.000 Euro und in 2018 werden es 30.000 Euro sein.