Freudiger Auftakt beim Public Viewing am Kiezladen WaMa

| Aktuelles

Am 14. Juni war Startschuss nicht nur für die Fußball-EM, sondern auch für ein Public Viewing im Kosmosviertel.

Unter dem Motto „Gemeinsam schaut sich’s besser“ werden derzeit vor und im Kiezladen WaMa alle Spiele der deutschen Nationalmannschaft bei der Fußball-Europameisterschaft sowie die Halbfinale und das am 14. Juli stattfindende Finale gezeigt. Bei entsprechendem Interesse, wie auch der Bereitschaft mit zu helfen, besteht dabei die Möglichkeit noch mehr EM-Spiele zu zeigen.

Veranstaltet wird das Public Viewing vom Kulturverein Altglienicke zusammen mit engagierten Nachbarinnen und Nachbarn sowie Einrichtungen im Kiez wie etwa Outreach. Für den vor nicht allzu langer Zeit gegründeten Kulturverein ist die Durchführung einer solchen Veranstaltung eine Premiere, wie dessen Vorsitzender Wolfgang Bogumil betonte. Der Organisation gingen mehrere Treffen mit verschiedenen Akteurinnen und Akteuren aus dem Kiez voraus. Dabei fiel die Entscheidung entsprechende Spiele nach einer Abwägung in Frage kommender Örtlichkeiten auf jeweils einer großen Leinwand vor und im Kiezladen WaMa zu zeigen. So hat man wetterunabhängig die Möglichkeit drinnen wie draußen zu schauen. Gesorgt ist bei den Spielen ebenso für ein Pausenprogramm. Zudem wird vor dem Kiezladen WaMa gegrillt und es gibt einfache Getränke. Beides gegen eine Spende.

Am 14. Juni zum Auftakt der Fußball-EM mit dem Gruppenspiel Deutschland gegen Schottland in München erblickte man dann schon weit vor Spielbeginn 21 Uhr entsprechende Aufbauten zwischen Kiezladen WaMa und Quartiersplatz. Vor dem Schaufenster der WaMa war ein Zelt mit darunter dem Großbildschirm aufgebaut, davor allerlei Sitzbänke. Links dahinter bot ein Grill im Brötchen Bratwurst, Steak und Grillkäse. Auf dem Quartiersplatz standen eine Torwand, ein Tischkicker und weitere Spielgeräte bereit, welche bei den Kindern und Jugendlichen vor dem Spiel und innerhalb der Halbzeitpause rege gefragt waren. Im Kiezladen selber lockte nochmals eine riesige Leinwand. Wenige Minuten vor Anpfiff gab es Eröffnungsworte durch Wolfgang Bogumil vom Kulturverein und Daniel Fritz vom Quartiersmanagement, die auch noch mal um helfende Hände für den Auf- und Abbau, beim Getränke- und Grillstand sowie beim Rahmenprogramm bei den kommenden Public Viewings warben. Wer mithelfen möchte, kann sich online anmelden unter https://padlet.com/altglienicke/public-viewing-spieltermine-3sq3yr93plh8i9xv oder direkt beim QM Kosmosviertel melden.

Die Stimmung war gut, denn dazu trug mit dem Spielverlauf schnell die deutsche Nationalmannschaft bei, die gegen die Schotten bereits in der 10. Minute durch Florian Wirtz in Führung ging und das erste Mal in der Public-Viewing-Runde für Jubel sorgte. Neun Minuten später legte Jamal Musiala zum 2:0 nach. Ausgelassene Stimmung. Den krönenden Abschluss vor der Halbzeitpause lieferte in der 45. Minute per Foulelfmeter Kai Havertz mit dem 3:0. Nach der Halbzeitpause ging es munter weiter mit dem 4:0 durch Niclas Füllkrug. Das Eigentor des gebürtigen Berliner Antonio Rüdiger für Schottland in der 87. Minute sollte da nichts mehr anbrennen lassen, zumal in der Nachspielzeit Emre Can für den 5:1-Endstand sorgte.

Ein toller Auftaktsieg der DFB-Elf machte das erste EM-Public-Viewing im Kosmosviertel zu einer rundum schönen Veranstaltung. Mit anderen Menschen aus der Nachbarschaft konnte gemeinsam der Sieg gefeiert werden. Sicherlich gab es beim ersten Mal noch die eine und andere technische Panne zu bewältigen, dass etwa mal kurz das Bild ausfiel oder es bei der Fernsehübertragung zeitliche Verzögerungen gab. Manches im Augenblick noch gar nicht erzielte Tor kündigte sich so an, weil kurz zuvor in der Umgebung erste Raketen gezündet wurden. Das kommt aber bei Premiereveranstaltungen von Public Viewing auch andernorts vor und tat der Stimmung keinen Abbruch. Das ehrenamtlich wirkende Organisationsteam hat sich in den Folgetagen herangesetzt, die Internetverbindung weiter zu optimieren.

Wir freuen uns am Kiezladen WaMa (Ortolfstraße 206B) auf die kommenden Gruppenspiele gegen Ungarn (19.06., 18 Uhr) und die Schweiz (23.06., 21 Uhr), einem möglichen Achtelfinale (29.06., 18 oder 21 Uhr) sowie hoffentlich vielen weiteren Spielen mit der deutschen Nationalmannschaft bis hin zu den Halbfinalen (09. + 10.07., jeweils 21 Uhr) und dem Finale (14.07., 21 Uhr). Mit möglichst vielen Menschen aus dem Kosmosviertel und Umgebung, die gemeinsam schauen wollen, denn gemeinsam schaut sich’s besser.

Foto: Joachim Schmidt
Foto: Joachim Schmidt
Foto: Joachim Schmidt
Foto: Joachim Schmidt
Foto: Joachim Schmidt
Foto: Joachim Schmidt
Foto: Joachim Schmidt
Foto: Joachim Schmidt
Foto: Joachim Schmidt
Foto: Joachim Schmidt
Foto: Joachim Schmidt
Foto: Joachim Schmidt
Foto: Joachim Schmidt
Foto: Joachim Schmidt
Foto: Joachim Schmidt
Foto: Joachim Schmidt
Foto: Joachim Schmidt
Foto: Joachim Schmidt
Foto: Joachim Schmidt