Hallo Kosmos

ThemaInformation und Beteiligung der Nachbarschaft
LaufzeitApril 2017 bis Dezember 2018
TrägerWeTeK Berlin gGmbH
Fördersumme110.000€
Website

http://wetek.de/kiezband/

https://www.facebook.com/kiezband/

Stand: 04.06.2018

Das Team des Hallo Kosmos & Kiezband - Projektes ist in die alte Waschmaschinenbörse gezogen. Die Räume stehen allen interessierten Nachbar*innen, die einen Raum für gemeinsame Aktionen suchen zur Verfügung. Hier geht's direkt zur Anfrage für Ideen. Gleichzeitig werden hier Informationen zum Kiez präsentiert und ausgehängt. Im Laufe des Jahres soll der Raum nun gemeinsam mit allen Besuchern weiter verschönert werden, damit jeder ein Eckchen findet an der er oder sie sich wohlfühlt.

Im Sommer finden auch wieder alle zwei Wochen die altbekannten Treppenhauscafés statt. Hier können Neuigkeiten, Probleme und Wünsche ausgetauscht werden und oft findet sich auch direkt eine Lösung. Alle zwei Monate erscheint auch nach wie vor die Veranstaltungsübersicht zu allen Events und Workshops im Kiez. In den nächsten Wochen soll dann auch der Kiezplan mit allen wichtigen sozialen Anlaufstellen fertig werden.

Aus den Wünschen der Menschen aus dem Kosmosviertel sind verschiedene neue Angebote entstanden. So finden im Nachbarschaftstreff WaMa regelmäßig Strick-cafés und Bastelnachmittage statt. Zudem können sich Nachbarn hier in Zukunft Lastenräder leihen.

In der WM-Zeit wird in Kooperation mit anderen Einrichtungen aus dem Kosmosviertel ein Public Viewing stattfinden. Die Bühne und Technik dazu wurde über das Projekt Hallo Kosmos angeschafft. Betreut wird die Technik über eine Gruppe von jungen Erwachsenen und Jugendlichen, die über das Projekt Kiezband eine Fortbildung zur Bühnentechnik machen. Die Bühne steht allen Einrichtungen und Festen im Kosmosviertel und der Nachbarschaft zur Verfügung.

Die Nachbar*innen des Kosmosviertels sollen besser über die bestehenden Angebote im Kiez informiert werden. Aktuelle Informationen sollen gesammelt und regelmäßig veröffentlicht werden. Die Anwohner*innen können sich an der redaktionellen Arbeit beteiligen, eigene Infos einbringen und so den "kurzen Draht" zum Kiezgeschehen sicherstellen.

Um die Infos bekanntzumachen, aber auch von den Menschen aus dem Kosmosviertel zu hören welche Themen, Ideen und Probleme es gibt, finden gemeinsam mit dem Quartiersmanagement weiterhin regelmäßig Treppenhauscafés im ganzen Kosmosviertel statt.

Um sich im Kosmosviertel besser zurechtzufinden und alle Einrichtungen und Angebote besuchen zu können, wird im Moment der "Plan A" ein Kiezplan mit allen wichtigen sozialen und kulturellen Angeboten entwickelt.

 

 

 

Viele Anwohner*innen wissen nicht, was im Kosmosviertel los ist. Sie sollen auf verschiedenen Wegen leichter und schneller erfahren, was aktuell in ihrem Kiez passiert und wie sie daran teilnehmen können.

Gleichzeitig ist es wichtig auch von den Menschen, die selten in Einrichtungen im Gebiet sind zu hören was ihnen wichtig ist.

Das Projekt Hallo Kosmos soll dazu beitragen, dass ein besserer Austausch zwischen Einrichtungen und Nachbarn entsteht, Angebote bekannter und besser genutzt werden und neue Angebote entstehen, die sich viele Menschen im Kiez wünschen.

 

Direkte Ansprechpartnerin sind:

 

Marion Krippner, Lea Sporer und Holger Weigandt
WeTeK Berlin gGmbH
Ortolfstraße 184, 12524 Berlin
Telefon: 030 - 93 67 46 54
E-Mail: kosmos@wetek.de

 

 

 

JahrSumme
Summe110.000€
201785.000€
201825.000€

 

 

Bilder aus dem Projekt